Angebote zu "Wladimir" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Judo mit Wladimir Putin
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Theorie und Praxis des modernen JudoNachdem dieses Buch bereits mit großem Erfolg ins Japanische, Chinesische und Englische übersetzt wurde, ist es endlich auch dem deutschsprachigen Leser zugänglich.Den Autoren ist es gelungen, ein Kompendium zu verfassen, das mit sportwissenschaftlichem Anspruch und dabei klar und verständlich Theorie und Praxis des modernen Judo vereint. Neben einem umfangreichen Praxisteil werden Geschichte und Philosophie dieser populären Kampfsportart, Trainingsmethoden und Themen wie die Gewichtsregulierung vor Wettkämpfen, optimale Ernährung sowie die Vermeidung von Unfällen erörtert. Auch der Aspekt des Judo als ein Weg des Friedens und einer Schule des Charakters spielt eine wichtige Rolle.Im Hauptteil des Buches werden Stand- und Bodentechniken mit Text und realitätsnahen Zeichnungen sowohl als Einzeltechniken als auch in taktischen Zusammenhängen anschaulich erklärt. In der Auswahl der Wurf- und Grifftechniken spiegelt sich der russische Stil im Judo wider, der vom Sambo geprägt ist. Interessant auch für Praktizierende anderer Kampfsportarten dürften die Kapitel über Selbstverteidigung und die harten, effektiven Techniken des Combat-Sambo sein.Dieses Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene, für Wettkampfsportler, Sportstudenten und Trainer gleichermaßen geeignet.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Judo mit Wladimir Putin ab 24.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Sport,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Theorie und Praxis des modernen JudoNachdem dieses Buch bereits mit großem Erfolg ins Japanische, Chinesische und Englische übersetzt wurde, ist es endlich auch dem deutschsprachigen Leser zugänglich.Den Autoren ist es gelungen, ein Kompendium zu verfassen, das mit sportwissenschaftlichem Anspruch und dabei klar und verständlich Theorie und Praxis des modernen Judo vereint. Neben einem umfangreichen Praxisteil werden Geschichte und Philosophie dieser populären Kampfsportart, Trainingsmethoden und Themen wie die Gewichtsregulierung vor Wettkämpfen, optimale Ernährung sowie die Vermeidung von Unfällen erörtert. Auch der Aspekt des Judo als ein Weg des Friedens und einer Schule des Charakters spielt eine wichtige Rolle.Im Hauptteil des Buches werden Stand- und Bodentechniken mit Text und realitätsnahen Zeichnungen sowohl als Einzeltechniken als auch in taktischen Zusammenhängen anschaulich erklärt. In der Auswahl der Wurf- und Grifftechniken spiegelt sich der russische Stil im Judo wider, der vom Sambo geprägt ist. Interessant auch für Praktizierende anderer Kampfsportarten dürften die Kapitel über Selbstverteidigung und die harten, effektiven Techniken des Combat-Sambo sein.Dieses Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene, für Wettkampfsportler, Sportstudenten und Trainer gleichermaßen geeignet.

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Messplatztraining
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 2. Hauptreferate und Referate. 2005. 214 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-353-9. (Sport und Wissenschaft Band 10)Über die Sportwissenschaft hinausgehend waren auch andere Wissenschaftsdisziplinen in das Symposium integriert. Sportliches Training erfordert u. a. auch Nachweisführungen der Wirkungen auf das zentralnervale System. Im Beitrag von Weiß berichtet die Arbeitsgruppe Miltner von der Universität Jena über Ergebnisse von EEG-Untersuchungen bei motorischen Anforderungen. Der Arbeitspsychologe Hacker von der TU Dresden fasst seine Standpunkte zu Regulationsebenen bei Bewegungshandlungen zusammen. Damit wird der Sportwissenschaft ein in der Sportmotorik häufig verwendetes Paradigma zugängig gemacht.Der hochentwickelte Stand der Messplätze wird in mehreren Vorträgen verdeutlicht. Sowohl in dem Beitrag von Pfützner aus dem Institut für Angewandte Trainingswissenschaft als auch zum Wintersport von Müller von der Universität Salzburg wird dies am Beispiel von verschiedenen Sportarten und Disziplinen veranschaulicht.Die vom Wissenschaftlichen Komitee ausgewählten 16 Referate dokumentieren unterschiedliche Herangehensweisen an die Entwicklung und den Einsatz von Messplätzen im Trainingsprozess aus sportartspezifischer und wissenschaftlicher Sicht. Abschließend wird ein Überblick zum Stand des Messplatzeinsatzes an den deutschen Olympiastützpunkten gegeben.Die Herausgeber hoffen, mit der vorliegenden Veröffentlichung weitere Anregungen zum effektiven Einsatz von Messplätzen für das Training und Anstöße zu weiteren Untersuchungen zu geben.An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft, beim Deutschen Sportbund und Unternehmen der Privatwirtschaft für die finanzielle sowie materielle Unterstützung des Symposiums.Aus dem Inhalt:Hauptreferate:Reinhard Daugs/Jürgen Krug/Stefan Panzer/Christoph Igel: Motorisches Lernen, Messplätze, Messplatztraining – Jürgen Krug/Hartmut Herrmann/Falk Naundorf/Stefan Panzer/Klaus Wagner: Messplatztraining: Konzepte, Entwicklungsstand und Ausblick – Wladimir I. Ljach: Der Einfluss von Farfel auf die Entwicklung sportmotorischer Messplätze – Winfried Hacker: Zur psychischen Regulation motorischen Handelns - Regulations'ebenen' – Thomas Weiss/Wolfgang H. R. Miltner: Zentralnervale Aktivierung und motorisches Lernen – Gregorie I. Popov: Der Einfluss von I.P. Ratov auf die Entwicklung von Trainingsgeräten (Trainager) für den Leistungssport – Arndt Pfützner/Dieter Gohlitz: Messplätze im Ergometrie-Zentrum des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) – Erich Müller/Hermann Schwameder/Christian Raschner/Josef Kröll: Messplätze und Messplatztraining in Wintersportarten –Referate:Harry Bähr/Ralf Buckwitz: Leistungssportbezogener Einsatz von Messplätzen am OSP Berlin - eine Systematisierung und ausgewählte Problemstellungen – Sven Bruhn/Wilfried Alt/Markus Gruber/Ansgar Schwirtz/Albert Gollhofer: Leistungsdiagnostik im Skisprung - ein Messplatz auf dem Weg vom Labor ins Feld – Martina Clauß/Hartmut Herrmann: Biomechanische Einflussfaktoren auf die Effizienz von Skistock-Abdruckbewegungen und Lösungsansätze ihrer Objektivierung im Rahmen eines Messplatztrainings – Jürgen Edelmann-Nusser/Andreas Hohmann/Martin Hofmann/ Andreas Krüger/Kai Sikorski/Kerstin Witte: Evaluation eines schwimmspezifischen Messplatzes – Alfred Effenberg/Heinz Mechling: Perspektiven der direkten bewegungsbezogenen Vermittlung komplexer Bewegungsdaten – Mario Heller/Jürgen Edelmann-Nusser/Markus Gruber/Kerstin Witte/ Albert Gollhofer/Bärbel Schack: Mobiler Messplatz Bogenschiessen: Bewegungstrajektorien und Elektromyogramme im Bogenschiessen – Olaf Hoos/Kuno Hottenrott: Messplatz zur Analyse der Bewegungstechniken im Inline-Speed-Skating – Klaus Knoll/Klaus Wagner: Messplätze und Messplatzentwicklung am IAT – Klaus Mattes/Wolfgang Böhmert: Feineinstellung der sportlichen Technik durch Messplatztraining – Falk Naundorf/Sascha Lattke/Katja Wenzel/Jürgen Krug: Messplatztraining im Nachwuchsleistungsport Wasserspringen – Klaus Nitzsche/Michael Koch: Entwicklung eines Messplatzes zur Objektivierung der Biathlonschießleistung – Stefan Panzer: Transferlernen und Retention des Transfers: methodologische und lerntechnologische Aspekte zum Messplatztraining – Thomas Schack/Thomas Heinen: Messplatz 'Mentale Repräsentationen' im Sport – Lutz Schega/Katrin Kunze: PSTT- ein portabler Messplatz für Diagnostik und Training im Schwimmsport – Peter Spitzenpfeil/Ulrich Hartmann/Christoph Ebert: Techniktraining im alpinen Skirennlauf - Der Einsatz von Druckmesssohlen zur Objektivierung der Technikanalyse – Björn Stapelfeldt, York Olaf Schumacher, Albert Gollhofer: Ein interdisziplinärer biomechanisch-physiologischer Ergometriemessplatz zur komplexen konditions- und Bewegungsanalyse im Radsport – Jürgen Krug/Falk Naundorf/Sascha Lattke: Bericht zum Einsatz von Messplätzen an den OlympiastützpunktenBand 1. Schwerpunkt Motorisches Lernen. 2004. 185 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-312-1. (Sport und Wissenschaft Band 9)Anlässlich des 5. Gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft mit dem Thema 'Messplätze, Messplatztraining und Motorisches Lernen' an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig.Die drei Sektionen treffen sich alle zwei Jahre zu einem gemeinsamen Symposium, um integrative Aspekte von Bewegung und Training in den Mittelpunkt ihrer Beratung zu rücken.In diesem Band 9 der Schriftenreihe 'Sport und Wissenschaft' werden Symposiumsbeiträge mit dem Schwerpunkt 'Motorisches Lernen' zusammengestellt.AK 'Motorisches Lernen': Green/Raab: Wie Bewegungen Einfluss auf kognitive Entscheidungen nehmen – Wlodzimierz Starosta: Sporttechnik Lernen und Verbesserung durch Symmetriesierung der Bewegungen – Christine Stucke: Bewegungsrepräsentationen und ausgewählte Personenvarilen – Hermann Müller: Variabilitätsprofile von trefferorientierten WurfbewegungenAK 'Biomechanische Modellierung': Daniel Hahn/Ferdinand Tusker: Beurteilung von Belastung und Beanspruchung der unteren Extremitäten beim Training in einer Funktionsstemme – Martin Sust/Sigrid Thaller/Markus Tilp: Biomechanisch begründete Methode zur Verbesserung der Planung und Steuerung des Trainings – Sigrid Thaller/Markus Tilp: Bestimmung von individuellen Muskeleigenschaften durch mathematische Modelle und individuelle Simulation von einfachen sportlichen Bewegungen – Thomas Jaitner: Analyse der Bewegungstechnik des Weitsprungs anhand zeitdiskreter und zeitkontinuierlicher DatenAK Messplatztraining: Thomas Schack/Thomas Heinen: Integratives Bewegungsanalyse-Inventar (IBAI): Primäre Verknüpfung von Daten aus Sportmotorik und SportbiomechanikAK Rehabilitations- und BehindertensportThomas Jöllenbeck/Stefan Bauer: Einsatz der Pedobarographie zur Kontrolle und Korrektur einer vorgegebenen Teilbelastung in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation – Klaus Schmitz/Konrad Polinski: Der Funktionszustand der Wirbelsäule: Anforderungskriterien an Analysekonstruktionen – René Schwesig/Klaus Müller/Siegfried Leuchte: Evaluation des Koordinationstrainings im SpacecurlAK Gleichgewicht – Volker Lippens/Volker Nagel/Jörg Wagner: Zur Verbesserung der Gleichgewichts-Leistung (auf dem Turnkreisel) – Markus Gruber/Sven Bruhn/Wilfried Alt/Heinz Lohrer/Albert Gollhofer: Der Einfluss eines sensomotorischen Trainings auf die neuromuskuläre Kontrolle der Gelenkstiffness am Knie beim unverletzten Sportler – Thomas Mühlbauer/Falk Naundorf/Jürgen Krug: Zum Einfluss schneller Längsachsenrotationen auf das quasi-statische GleichgewichtsverhaltenAK Biomechanische MessplätzeDitmar Wick/Tom Krüger/Andreas Hohmann: Zur Effektivität von Grab- und Trackstart im Schwimmen aus bewegungswissenschaftlicher SichtAK TechniktrainingKarin Knoll: Techniktraining an den Grenzen der individuellen sportlichen Leistungsfähigkeit – Martin Trockel/Wolfgang I. Schöllhorn: Differenzielles Torschusstraining im Fußball – Hendrik Beckmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles KugelstoßtrainingAK VariaHendrik Heger/Veit Wank/Reinhard Blickhan: Apparatur und Methode zur Quantifizierung der Steifigkeit im Hüftgelenk des Menschen – Frank Schiebl: Grundlagen und Perspektiven der Force-Feedback-ForschungAK Messplatz- und PosterpräsentationWolfram Streso/Peter Blaser/Christine Stucke: 'Judo-Mental'- ein Gerätesystem für das mentale Lernen unter den Bedingungen der Kampfsportart Judo – Jens Römer/Wolfgang Schöllhorn/Thomas Jaitner/Rüdiger Preiss: Differenzielles Lernen bei der Aufschlagannahme im Volleyball – Michael Sechelmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles Training im Fußballpassspiel – Michael Marschlich: Merkmalsbasierte Videoanalyse unter Feldbedingungen - Ein Verfahren zur automatischen Bewegungsschätzung sportlicher Bewegungen – Andreas Bund/Svenja Gass/Jörg Weidenauer: Zur Wirkung externaler versus internaler Aufmerksamkeitsfoki beim Erlernen einer Bewegungsfertigkeit mit proximalem Effekt – Wolf Gawin/Thomas Jaitner: Technikerwerb im Badminton - Diskrepanzen im Lernerfolg zwischen Bewegungsablauf und Bewegungsresultat – Volker Zschorlich/Harald Wolf: Ein Messplatz zur Schnellinformation im Techniktraining des Schwimmens – Mohamed Khafagy/Peter Blaser: Das Erlernen der Kampftechnik 'O-Goshi' mit Hilfe eines Messplatztrainings – Andreas Bund: Gibt es Präferenzen beim selbstgesteuerten Bewegungslernen? – Frank Schiebl: Force-Feedback unter besonderer Berücksichtigung von Lernstrategien und Vorinformation – Claudia Böger: Der hörbare und der unhörbare Unterschied – Essam Hassan/Wolfgang I. Schöllhorn/Rüdiger Kuntoff/Thomas Jaitner: Entwicklung und Evaluation eines Schnellinformationssystems im Speerwurf

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Messplatztraining
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 2. Hauptreferate und Referate. 2005. 214 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-353-9. (Sport und Wissenschaft Band 10)Über die Sportwissenschaft hinausgehend waren auch andere Wissenschaftsdisziplinen in das Symposium integriert. Sportliches Training erfordert u. a. auch Nachweisführungen der Wirkungen auf das zentralnervale System. Im Beitrag von Weiß berichtet die Arbeitsgruppe Miltner von der Universität Jena über Ergebnisse von EEG-Untersuchungen bei motorischen Anforderungen. Der Arbeitspsychologe Hacker von der TU Dresden fasst seine Standpunkte zu Regulationsebenen bei Bewegungshandlungen zusammen. Damit wird der Sportwissenschaft ein in der Sportmotorik häufig verwendetes Paradigma zugängig gemacht.Der hochentwickelte Stand der Messplätze wird in mehreren Vorträgen verdeutlicht. Sowohl in dem Beitrag von Pfützner aus dem Institut für Angewandte Trainingswissenschaft als auch zum Wintersport von Müller von der Universität Salzburg wird dies am Beispiel von verschiedenen Sportarten und Disziplinen veranschaulicht.Die vom Wissenschaftlichen Komitee ausgewählten 16 Referate dokumentieren unterschiedliche Herangehensweisen an die Entwicklung und den Einsatz von Messplätzen im Trainingsprozess aus sportartspezifischer und wissenschaftlicher Sicht. Abschließend wird ein Überblick zum Stand des Messplatzeinsatzes an den deutschen Olympiastützpunkten gegeben.Die Herausgeber hoffen, mit der vorliegenden Veröffentlichung weitere Anregungen zum effektiven Einsatz von Messplätzen für das Training und Anstöße zu weiteren Untersuchungen zu geben.An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft, beim Deutschen Sportbund und Unternehmen der Privatwirtschaft für die finanzielle sowie materielle Unterstützung des Symposiums.Aus dem Inhalt:Hauptreferate:Reinhard Daugs/Jürgen Krug/Stefan Panzer/Christoph Igel: Motorisches Lernen, Messplätze, Messplatztraining – Jürgen Krug/Hartmut Herrmann/Falk Naundorf/Stefan Panzer/Klaus Wagner: Messplatztraining: Konzepte, Entwicklungsstand und Ausblick – Wladimir I. Ljach: Der Einfluss von Farfel auf die Entwicklung sportmotorischer Messplätze – Winfried Hacker: Zur psychischen Regulation motorischen Handelns - Regulations'ebenen' – Thomas Weiss/Wolfgang H. R. Miltner: Zentralnervale Aktivierung und motorisches Lernen – Gregorie I. Popov: Der Einfluss von I.P. Ratov auf die Entwicklung von Trainingsgeräten (Trainager) für den Leistungssport – Arndt Pfützner/Dieter Gohlitz: Messplätze im Ergometrie-Zentrum des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) – Erich Müller/Hermann Schwameder/Christian Raschner/Josef Kröll: Messplätze und Messplatztraining in Wintersportarten –Referate:Harry Bähr/Ralf Buckwitz: Leistungssportbezogener Einsatz von Messplätzen am OSP Berlin - eine Systematisierung und ausgewählte Problemstellungen – Sven Bruhn/Wilfried Alt/Markus Gruber/Ansgar Schwirtz/Albert Gollhofer: Leistungsdiagnostik im Skisprung - ein Messplatz auf dem Weg vom Labor ins Feld – Martina Clauß/Hartmut Herrmann: Biomechanische Einflussfaktoren auf die Effizienz von Skistock-Abdruckbewegungen und Lösungsansätze ihrer Objektivierung im Rahmen eines Messplatztrainings – Jürgen Edelmann-Nusser/Andreas Hohmann/Martin Hofmann/ Andreas Krüger/Kai Sikorski/Kerstin Witte: Evaluation eines schwimmspezifischen Messplatzes – Alfred Effenberg/Heinz Mechling: Perspektiven der direkten bewegungsbezogenen Vermittlung komplexer Bewegungsdaten – Mario Heller/Jürgen Edelmann-Nusser/Markus Gruber/Kerstin Witte/ Albert Gollhofer/Bärbel Schack: Mobiler Messplatz Bogenschiessen: Bewegungstrajektorien und Elektromyogramme im Bogenschiessen – Olaf Hoos/Kuno Hottenrott: Messplatz zur Analyse der Bewegungstechniken im Inline-Speed-Skating – Klaus Knoll/Klaus Wagner: Messplätze und Messplatzentwicklung am IAT – Klaus Mattes/Wolfgang Böhmert: Feineinstellung der sportlichen Technik durch Messplatztraining – Falk Naundorf/Sascha Lattke/Katja Wenzel/Jürgen Krug: Messplatztraining im Nachwuchsleistungsport Wasserspringen – Klaus Nitzsche/Michael Koch: Entwicklung eines Messplatzes zur Objektivierung der Biathlonschießleistung – Stefan Panzer: Transferlernen und Retention des Transfers: methodologische und lerntechnologische Aspekte zum Messplatztraining – Thomas Schack/Thomas Heinen: Messplatz 'Mentale Repräsentationen' im Sport – Lutz Schega/Katrin Kunze: PSTT- ein portabler Messplatz für Diagnostik und Training im Schwimmsport – Peter Spitzenpfeil/Ulrich Hartmann/Christoph Ebert: Techniktraining im alpinen Skirennlauf - Der Einsatz von Druckmesssohlen zur Objektivierung der Technikanalyse – Björn Stapelfeldt, York Olaf Schumacher, Albert Gollhofer: Ein interdisziplinärer biomechanisch-physiologischer Ergometriemessplatz zur komplexen konditions- und Bewegungsanalyse im Radsport – Jürgen Krug/Falk Naundorf/Sascha Lattke: Bericht zum Einsatz von Messplätzen an den OlympiastützpunktenBand 1. Schwerpunkt Motorisches Lernen. 2004. 185 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-312-1. (Sport und Wissenschaft Band 9)Anlässlich des 5. Gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft mit dem Thema 'Messplätze, Messplatztraining und Motorisches Lernen' an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig.Die drei Sektionen treffen sich alle zwei Jahre zu einem gemeinsamen Symposium, um integrative Aspekte von Bewegung und Training in den Mittelpunkt ihrer Beratung zu rücken.In diesem Band 9 der Schriftenreihe 'Sport und Wissenschaft' werden Symposiumsbeiträge mit dem Schwerpunkt 'Motorisches Lernen' zusammengestellt.AK 'Motorisches Lernen': Green/Raab: Wie Bewegungen Einfluss auf kognitive Entscheidungen nehmen – Wlodzimierz Starosta: Sporttechnik Lernen und Verbesserung durch Symmetriesierung der Bewegungen – Christine Stucke: Bewegungsrepräsentationen und ausgewählte Personenvarilen – Hermann Müller: Variabilitätsprofile von trefferorientierten WurfbewegungenAK 'Biomechanische Modellierung': Daniel Hahn/Ferdinand Tusker: Beurteilung von Belastung und Beanspruchung der unteren Extremitäten beim Training in einer Funktionsstemme – Martin Sust/Sigrid Thaller/Markus Tilp: Biomechanisch begründete Methode zur Verbesserung der Planung und Steuerung des Trainings – Sigrid Thaller/Markus Tilp: Bestimmung von individuellen Muskeleigenschaften durch mathematische Modelle und individuelle Simulation von einfachen sportlichen Bewegungen – Thomas Jaitner: Analyse der Bewegungstechnik des Weitsprungs anhand zeitdiskreter und zeitkontinuierlicher DatenAK Messplatztraining: Thomas Schack/Thomas Heinen: Integratives Bewegungsanalyse-Inventar (IBAI): Primäre Verknüpfung von Daten aus Sportmotorik und SportbiomechanikAK Rehabilitations- und BehindertensportThomas Jöllenbeck/Stefan Bauer: Einsatz der Pedobarographie zur Kontrolle und Korrektur einer vorgegebenen Teilbelastung in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation – Klaus Schmitz/Konrad Polinski: Der Funktionszustand der Wirbelsäule: Anforderungskriterien an Analysekonstruktionen – René Schwesig/Klaus Müller/Siegfried Leuchte: Evaluation des Koordinationstrainings im SpacecurlAK Gleichgewicht – Volker Lippens/Volker Nagel/Jörg Wagner: Zur Verbesserung der Gleichgewichts-Leistung (auf dem Turnkreisel) – Markus Gruber/Sven Bruhn/Wilfried Alt/Heinz Lohrer/Albert Gollhofer: Der Einfluss eines sensomotorischen Trainings auf die neuromuskuläre Kontrolle der Gelenkstiffness am Knie beim unverletzten Sportler – Thomas Mühlbauer/Falk Naundorf/Jürgen Krug: Zum Einfluss schneller Längsachsenrotationen auf das quasi-statische GleichgewichtsverhaltenAK Biomechanische MessplätzeDitmar Wick/Tom Krüger/Andreas Hohmann: Zur Effektivität von Grab- und Trackstart im Schwimmen aus bewegungswissenschaftlicher SichtAK TechniktrainingKarin Knoll: Techniktraining an den Grenzen der individuellen sportlichen Leistungsfähigkeit – Martin Trockel/Wolfgang I. Schöllhorn: Differenzielles Torschusstraining im Fußball – Hendrik Beckmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles KugelstoßtrainingAK VariaHendrik Heger/Veit Wank/Reinhard Blickhan: Apparatur und Methode zur Quantifizierung der Steifigkeit im Hüftgelenk des Menschen – Frank Schiebl: Grundlagen und Perspektiven der Force-Feedback-ForschungAK Messplatz- und PosterpräsentationWolfram Streso/Peter Blaser/Christine Stucke: 'Judo-Mental'- ein Gerätesystem für das mentale Lernen unter den Bedingungen der Kampfsportart Judo – Jens Römer/Wolfgang Schöllhorn/Thomas Jaitner/Rüdiger Preiss: Differenzielles Lernen bei der Aufschlagannahme im Volleyball – Michael Sechelmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles Training im Fußballpassspiel – Michael Marschlich: Merkmalsbasierte Videoanalyse unter Feldbedingungen - Ein Verfahren zur automatischen Bewegungsschätzung sportlicher Bewegungen – Andreas Bund/Svenja Gass/Jörg Weidenauer: Zur Wirkung externaler versus internaler Aufmerksamkeitsfoki beim Erlernen einer Bewegungsfertigkeit mit proximalem Effekt – Wolf Gawin/Thomas Jaitner: Technikerwerb im Badminton - Diskrepanzen im Lernerfolg zwischen Bewegungsablauf und Bewegungsresultat – Volker Zschorlich/Harald Wolf: Ein Messplatz zur Schnellinformation im Techniktraining des Schwimmens – Mohamed Khafagy/Peter Blaser: Das Erlernen der Kampftechnik 'O-Goshi' mit Hilfe eines Messplatztrainings – Andreas Bund: Gibt es Präferenzen beim selbstgesteuerten Bewegungslernen? – Frank Schiebl: Force-Feedback unter besonderer Berücksichtigung von Lernstrategien und Vorinformation – Claudia Böger: Der hörbare und der unhörbare Unterschied – Essam Hassan/Wolfgang I. Schöllhorn/Rüdiger Kuntoff/Thomas Jaitner: Entwicklung und Evaluation eines Schnellinformationssystems im Speerwurf

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Judo mit Wladimir Putin ab 24.9 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Theorie und Praxis des modernen Judo Nachdem dieses Buch bereits mit grossem Erfolg ins Japanische, Chinesische und Englische übersetzt wurde, ist es endlich auch dem deutschsprachigen Leser zugänglich. Den Autoren ist es gelungen, ein Kompendium zu verfassen, das mit sportwissenschaftlichem Anspruch und dabei klar und verständlich Theorie und Praxis des modernen Judo vereint. Neben einem umfangreichen Praxisteil werden Geschichte und Philosophie dieser populären Kampfsportart, Trainingsmethoden und Themen wie die Gewichtsregulierung vor Wettkämpfen, optimale Ernährung sowie die Vermeidung von Unfällen erörtert. Auch der Aspekt des Judo als ein Weg des Friedens und einer Schule des Charakters spielt eine wichtige Rolle. Im Hauptteil des Buches werden Stand- und Bodentechniken mit Text und realitätsnahen Zeichnungen sowohl als Einzeltechniken als auch in taktischen Zusammenhängen anschaulich erklärt. In der Auswahl der Wurf- und Grifftechniken spiegelt sich der russische Stil im Judo wider, der vom Sambo geprägt ist. Interessant auch für Praktizierende anderer Kampfsportarten dürften die Kapitel über Selbstverteidigung und die harten, effektiven Techniken des Combat-Sambo sein. Dieses Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene, für Wettkampfsportler, Sportstudenten und Trainer gleichermassen geeignet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Theorie und Praxis des modernen Judo Nachdem dieses Buch bereits mit großem Erfolg ins Japanische, Chinesische und Englische übersetzt wurde, ist es endlich auch dem deutschsprachigen Leser zugänglich. Den Autoren ist es gelungen, ein Kompendium zu verfassen, das mit sportwissenschaftlichem Anspruch und dabei klar und verständlich Theorie und Praxis des modernen Judo vereint. Neben einem umfangreichen Praxisteil werden Geschichte und Philosophie dieser populären Kampfsportart, Trainingsmethoden und Themen wie die Gewichtsregulierung vor Wettkämpfen, optimale Ernährung sowie die Vermeidung von Unfällen erörtert. Auch der Aspekt des Judo als ein Weg des Friedens und einer Schule des Charakters spielt eine wichtige Rolle. Im Hauptteil des Buches werden Stand- und Bodentechniken mit Text und realitätsnahen Zeichnungen sowohl als Einzeltechniken als auch in taktischen Zusammenhängen anschaulich erklärt. In der Auswahl der Wurf- und Grifftechniken spiegelt sich der russische Stil im Judo wider, der vom Sambo geprägt ist. Interessant auch für Praktizierende anderer Kampfsportarten dürften die Kapitel über Selbstverteidigung und die harten, effektiven Techniken des Combat-Sambo sein. Dieses Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene, für Wettkampfsportler, Sportstudenten und Trainer gleichermaßen geeignet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Judo mit Wladimir Putin
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Theorie und Praxis des modernen Judo Nachdem dieses Buch bereits mit großem Erfolg ins Japanische, Chinesische und Englische übersetzt wurde, ist es endlich auch dem deutschsprachigen Leser zugänglich. Den Autoren ist es gelungen, ein Kompendium zu verfassen, das mit sportwissenschaftlichem Anspruch und dabei klar und verständlich Theorie und Praxis des modernen Judo vereint. Neben einem umfangreichen Praxisteil werden Geschichte und Philosophie dieser populären Kampfsportart, Trainingsmethoden und Themen wie die Gewichtsregulierung vor Wettkämpfen, optimale Ernährung sowie die Vermeidung von Unfällen erörtert. Auch der Aspekt des Judo als ein Weg des Friedens und einer Schule des Charakters spielt eine wichtige Rolle. Im Hauptteil des Buches werden Stand- und Bodentechniken mit Text und realitätsnahen Zeichnungen sowohl als Einzeltechniken als auch in taktischen Zusammenhängen anschaulich erklärt. In der Auswahl der Wurf- und Grifftechniken spiegelt sich der russische Stil im Judo wider, der vom Sambo geprägt ist. Interessant auch für Praktizierende anderer Kampfsportarten dürften die Kapitel über Selbstverteidigung und die harten, effektiven Techniken des Combat-Sambo sein. Dieses Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene, für Wettkampfsportler, Sportstudenten und Trainer gleichermaßen geeignet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe